Gebündelte Kompetenz

Mit über 8.000 Mitgliedern ist die Deutsche Gesellschaft für Implantologie e.V. (DGI) die größte implantologische Fachgesellschaft Europas und die größte gemeinnützige wissenschaftliche Fachgesellschaft in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Deutschland.

Kooperation

In der DGI arbeiten Praktiker mit Wissenschaftlern eng zusammen, um auf der Grundlage beider Expertisen die Standards der Implantologie weiterzuentwickeln. Diese Verzahnung von Praxis und Wissenschaft ist das Markenzeichen der DGI und macht sie zum Schrittmacher der Implantologie.

Gold-Standard

Die strukturierten und zertifizierten Fortbildungsangebote der DGI sind der Gold-Standard der implantologischen Fortbildung. Bei allen Angeboten legt die DGI größten Wert darauf, mit starken und innovativen Partnern zu kooperieren, mit denen sie eine ähnliche Philosophie verbindet.

Drei Partner – ein Ziel

Drei Partner arbeiten zusammen: Die DGI hat den Studiengang zusammen mit der Steinbeis-Hochschule Berlin etabliert. Seit 2009 ist die Semmelweis Universität in Budapest ein weiterer Partner.

Steinbeis-Stiftung

Die staatlich anerkannte private Hochschule ist eine Gründung der Steinbeis-Stiftung, einer gemeinnützigen Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Stuttgart. Die Stiftung macht Expertenwissen durch internationalen Wissens- und Technologietransfer verfügbar. Sie hat mehr als 5.300 Mitarbeiter und über 1.000 Steinbeis-Unternehmen – Forschungs- und Innovationszentren, Beratungszentren und Transfer-Institute – in unterschiedlichen wissenschaftlichen Bereichen. Das Steinbeis-Transfer-Institut „Management of Dental and Oral Medicine“ in Ludwigshafen gehört dazu.

Steinbeis-Hochschule

Die Steinbeis-Hochschule in Berlin bietet zahlreiche Studiengänge mit staatlich anerkannten Abschlüssen. Insgesamt 717 Professoren waren 2014 für Steinbeis tätig, die Hochschule hat über 6.000 Studierende. Die Steinbeis-Hochschule ist eine der wenigen privaten Hochschulen in Deutschland, die über das Promotionsrecht verfügen.

Praxisorientiert

Die Steinbeis-Hochschule ist rein privat finanziert und subventionsfrei. Sie arbeitet projekt- und praxisorientiert und bietet maßgeschneiderte Ausbildungskonzepte mit hohem Nutzwert. Darüber hinaus kann die Hochschule über das international verknüpfte Steinbeis-Netzwerk verfügen. Ihr Leitungsteam setzt vor allem auf ein intensives Coaching der Studierenden und legt Wert auf erstklassige Dozenten in der Lehre.

Traditionsreiche Universität

Die Semmelweis Universität in Budapest ist nicht nur führend in Forschung und Lehre, sondern ist im Bereich Medizin auch integraler Bestandteil des Gesundheitssystems und der Patientenversorgung. Ihre weltberühmte medizinische Fakultät wurde bereits 1769 gegründet; die zahnmedizinische Fakultät im Jahr 1955 ergänzt. Mehr als vierzig Prozent der Studierenden kommen von außerhalb Ungarns. So entwickelt sich seit Jahren ein internationales Netzwerk, dessen Perspektive über die nationalen Grenzen hinausweist und ein Vorreiter im europäischen Wissens- und Forschungsraum ist. Dies macht die traditionsreiche Universität zu einem starken Partner für den DGI-Studiengang „Master of Science“.in Oraler Implantologie und Parodontologie.